top of page

Naturschutz in Aktion: Die Fischaufzuchtstation Bad Bramstedt

Aktualisiert: 17. Apr.

Unser Verein Lebenswertes Auenland e.V. hat kürzlich den Angler-Verein "Forelle" e.V. finanziell unterstützt.

Durch unsere Spende konnten wir persönlich unseren Beitrag zum Erhalt der Fischpopulationen beisteuern und 500 kleine Bachforellen aussetzen.

Während unseres Besuchs konnten wir interessante Infos über den Anglerverein und die Aufzucht von Fischen sammeln: Die Fischaufzuchtstation Bad Bramstedt, geleitet vom Angler-Verein „Forelle“ e.V., spielt seit seiner Gründung am 8. April 1946 eine bedeutende Rolle im Erhalt der regionalen Fischbestände. Mit rund 30 engagierten Mitgliedern, die ihre Zeit und Energie ehrenamtlich einbringen, ist die Station ein Paradebeispiel für Gemeinschaftssinn und Naturschutz. Ihr Hauptziel ist es, die ordnungsgemäße Fischerei zu fördern und den Fischbestand in den Gewässern rund um Bad Bramstedt zu pflegen und zu erhalten. Ein Kernaspekt der Arbeit der Fischaufzuchtstation ist die eigene Zucht und Pflege von Fischen in ihren Gewässern. Seit 2001 betreibt der Verein ihre eigene Brutanlage, in der Fische gezüchtet und aufgezogen werden und dann wieder in das Bramausystem ausgesetzt werden. Jedes Jahr werden rund 160.000 Fische in die Gewässer ausgesetzt, wobei etwa 1% von ihnen zu den ausgesetzten Plätzen zurückkehren, um dort zu laichen. Die zurückgekehrten Fische werden gechipt, um bei ihrer Rückkehr ausgelesen zu werden. So kann beispielsweise nachvollzogen werden, wieviel diese an Gewicht dazugewonnen haben und ob bzw. wie viele der Fische tatsächlich zur Ausgangsposition zurückkehren.

Die Fischaufzuchtstation Bad Bramstedt ist ein hervorragendes Beispiel für die positive Veränderung für den Schutz der Fischbestände und die Förderung von Naturschutz, die durch gemeinschaftliches Engagement und eine tiefe Verbundenheit mit der Natur bewirkt werden kann








コメント


bottom of page